Beechdale's Labradors

Ruby

Ruby

BIBIT OF HOPEFUL IMAGE

Rufname: Ruby
Mutter: Bloom of Dukefield
Vater: Artus vom Keien Fenn
(Pedigree)
Wurfdatum: 17.Okt. 2006
Züchter: Helga Mair
Gesundheit: HD A, ED und OD frei; Augen frei 2013; PRA frei, CNM frei, komplettes Scherengebiss
Formwert: sehr gut
Arbeitsniveau: Workingtest Open, Field Trial Open
Würfe: B-, C-, D, G-Wurf

HERKUNFT
Rubys Mutter „Bloom of Dukefield“ ist eine sehr angenehme, in sich ruhende und freundliche Hündin, die man auch als eine Art Selbstläufer beschreiben kann. Ich kenne Bloom seit sie als Welpe zu ihrer Besitzerin Helga Mair kam. Mich begeisterte immer ihre Selbstverständlichkeit mit der sie neue Aufgaben löste. Helga führt Bloom erfolgreich auf Workingtests und Field Trials in der Offenen Klasse. Ich trainiere regelmäßig mit Helga und Bloom zeigt sich als beständige und verlässliche Hündin. Drei Vollgeschwister von Bloom sind bereits Field Trial Champions. Rubys Grossvater Int. FTCH Saxthorpe Buzzard of Brindlebay, genannt Herbie, war einer der bekanntesten Deckrüden auf dem Kontinent. Die großartigen Anlagen von Herbie, wie sehr viel will to please, eine unglaublich gute Nase und viel natural game finding ability, kommen auch bei Ruby sehr stark zum Vorschein. Der Vater von Ruby ist „Artus vom Keien Fenn“. Artus, ein gut aussehender, substanzvoller schwarzer Rüde aus bekannten englischen Field Trial Linien, besticht wie Bloom durch sein freundliches Wesen und seine innere Ruhe. Artus stammt aus einem der letzten Würfe von „FTCh. Tibea Tosh“, der sowohl in England, als auch auf dem Kontinent als einer der besten Vererber der letzten Jahre gilt, wie seine zahlreichen Nachkommen arbeits-, wesens- und gesundheitsmässig – weltweit beweisen. Auch seine Wurf Geschwister machten sich am Kontinent wie auch in England einen Namen. A-Krispindel vom Keien Fenn zählte mit zu den erfolgreichsten Hunden, die auf jagdlichen Prüfungen in ganz Europa zu sehen waren. Artus kommt vor allem in der täglichen Jagd zum Einsatz. Dort brilliert er vor allem durch sein absolute Standruhe, ausgezeichnete Nase und Marking.

CHARAKTER
Ruby ist eine sehr fröhliche, freundliche, verlässliche und temperamentvolle Hündin, die ein unglaubliches Sprungpotenzial in sich trägt. Manchmal hat sie mit einem Springbock mehr Ähnlichkeiten, als mit einem Hund. Wenn Ruby sich freut, springt sie bis zu 1,5 Meter aus dem Stand in die Luft! Mit ihr kann man einfach nur Spaß haben. Wahnsinnig menschenbezogen, möchte sie immer bei uns sein, jedoch Fremde schaut sie sich erst mal genau an. Aber ist man einmal in Rubys Herz, kann man sich sicher sein, dass man dort seinen Platz behält. Am wohlsten fühlt sich Ruby unter Kindern, sie liebt es mit ihnen zu spielen und ist für jeden Blödsinn zu haben. Ihr großartiger „will to please“ ist unübersehbar und macht einfach nur Freude. Trotz ihres Temperaments ist sie beim Training, bei Prüfungen und auf der Jagd ein absolut in sich ruhender Hund. Ich habe sie noch nie zappelig oder unruhig neben mir erlebt. Immer hochkonzentriert, aber völlig in sich ruhend, sitzt sie neben mir, wie ein Fels in der Brandung. Jedoch einmal geschickt, zeigt sie welches Temperament und welcher Speed in ihr steckt. Instinktiv setzt sie ihre natural abilities ein. Eine ausgezeichnete Nasenarbeit, ein perfektes Marking, ihre natural game finding ability und viel Rutenbewegung kann man dabei wunderbar beobachten. Typisch ist für Ruby auch, dass sie sich auf die Lippe beißt, wenn sie sich konzentriert. Insgesamt zeichnet Ruby eine extreme körperliche Härte aus. Es gibt kein Gelände, dass sie nicht annimmt oder vor dem sie zurückschreckt.

AUSSEHEN
Ruby ist eine elegante, hochgebaute und ausgewogene Hündin. Sie bekam bei der Formwert Beurteilung ein „sehr gut“.

PRÜFUNGEN
21.06.2008 Working Test Maria Schmolln, Klasse L, 6. Platz, 71 von 80 Punkte, sehr gut
12.07.2008 Munic Cup, München, Klasse A, 16. Platz, 78 Punkte, gut
16.08.2008 Dummy Trial „John Birkett Award“, Grub, Novice, 1. Platz, vorzüglich
30.08.2009 Working Test Munich Cup, Klasse S (Open), 1.Platz, 94 von 100 Punkten, vorzüglich
06.09.2009 Working Test Ödensee, Klasse S (Open), 18.Platz, 63 von 80 Punkten, gut
27.09.2009 Working Test St. Gallen, Schweiz, Klasse S (Open), 10.Platz, 81 von 100 Punkten, sehr gut
23.01.2010 Field Trial Masserano, Italien, Open, 4.Platz, sehr gut
04.07.2010 Workingtest Mürzuschlag, Klasse S, 16.Platz, 60 vn 80 Punkten, gut
09.10.2010 Workingtest Bayrisches Land, Open, 11.Platz, gut
06.08.2011 Workingtest Munic Cup, Deutschland, Open, 72Punkte, gut
15.08.2012 Workingtest Bavarian Lion’s Cup, Open, 10.Platz, gut